Gewöhnlicher Hornklee (Lotus corniculatus)

Lotus corniculatus Raupen-NP für 64 Arten

Created with Sketch.

Alpen-Gelbling (Colias phicomone)

Anacampsis hirsutella

Aphelia viburnana

Aproaerema anthyllidella

Aproaerema cinctella

Aproaerema larseniella 

Aproaerema sangiella 

Aproaerema taeniolella

Aproaerema wormiella

Argus-Bläuling (Plebejus argus)

Beilfleck-Widderchen (Zygaena loti)

Braune Moderholzeule (Xylena vetusta)

Braune Tageule (Euclidia glyphica)

Brombeerspinner (Macrothylacia rubi)

Chionodes lugubrella

Cnephasia asseclana

Coleophora colutella

Coleophora discordella

Coleophora squamella

Cydia succedana

Einstreifiger Trockenrasenspanner (Aspitates gilvaria)

Elegans-Widderchen (Zygaena angelicae)

Esparsetten-Glasflügler (Bembecia scopigera)

Esparsetten-Widderchen (Zygaena carniolica)

Ginster-Streckfuß (Gynaephora fascelina)

Grapholita compositella

Graufeld-Kräutereule (Lacanobia w-latinum)

Grüner Zipfelfalter (Callophrys rubi)

Hauhechel-Bläuling (Polyommatus icarus)

Hausmutter (Noctua pronuba)

Heidespanner (Ematurga atomaria)

Hochalpenwidderchen (Zygaena exulans)

Hornklee-Glasflügler (Bembecia ichneumoniformis)

Hornklee-Widderchen (Zygaena lonicerae)
Hufeisenklee-Widderchen (Zygaena transalpina)

Idas-Bläuling (Plebejus idas)

Kleines Fünffleck-Widderchen (Zygaena viciae)

Kleines Nachtpfauenauge (Saturnia pavonia)

Kronwicken-Dickkopffalter (Erynnis tages)

Kurzschwänzigee Bläuling (Cupido argiades)

Leucoptera lotella

Magerrasen-Grünspanner (Thalera fimbrialis)

Oncocera semirubella

Philedone gerningana

Pima boisduvaliella 

Purpurgrauer Heide-Tagspanner (Selidosema brunnearia)

Rotbraune Frühlings-Bodeneule (Cerastis rubricosa)

Russische Bär (Euplagia quadripunctaria)

Salzwiesen-Kleinspanner (Scopula emutaria)

Sandrasen-Braunstreifenspanner (Synopsia sociaria)

Satyr-Blütenspanner (Eupithecia satyrata)

Schwarzgefleckte Herbsteule (Agrochola litura)

Scythris picaepennis

Scythris siccella

Sechsfleck-Widderchen (Zygaena filipendulae)

Sumpfhornklee-Widderchen (Zygaena trifolii)

Tintenfleck-Weißling (Leptidea sinapis)

Trifurcula cryptella

Trifurcula eurema

Trifurcula subnitidella

Trockenrasen-Dickleibspanner (Lycia zonaria)

Trockenrasen-Steinspanner (Charissa obscurata)

Wandergelbling (Colias croceus)

Weißklee-Gelbling (Colias hyale)

Xystophora pulveratella 

Was hat der Hornklee mit Erbsen, Linsen und Erdnüssen gemeinsam? Korrekt - er zählt zur Familie der Hülsenfrüchtler und schmeckt zudem auch noch lecker. Kein Wunder, dass sich sagenhafte 64 Raupenarten und unzählige andere Insekten von der äußerst nahrhaften Pflanze anlocken lassen. Für unseren schicken Hornklee-Glasflügler, der z.B. in den hohlen Wurzeln nistet, stellt der Klee seine einzige Nahrungsquelle dar. Sogar das Laub wird vom Hauhechel-Bläuling verwertet und mehr als 60 Wildbienenarten sammeln eifrig Pollen, weil der Nektar einen hohen Zuckeranteil besitzt. Die kleinen, gelben `Hörnchen´ (corniculatus) blühen von Mai bis September polsterartig entlang von Wanderwegen, auf Wiesen und Felsen. Der Hornklee ist somit ein Fröhlichmacher-Pflänzchen und deshalb gibt es zusätzlich ein Fröhlichmacher-Video 📽️👌🏼 

YouTube

Inhalte von YouTube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an YouTube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen