Wilde Malve (Malva sylvestris)

Rosen-Malve (Malva alcea)

Malva (diverse) Raupen-NP für 19 Arten

Created with Sketch.

Achateule (Phlogophora meticulosa)
Ampfer-Rindeneule (Acronicta rumicis)
Baumwoll-Kapseleule (Helicoverpa armigera)
Cnephasia asseclana 
Cnephasia stephensiana
Crocidosema plebejana
Distelfalter (Vanessa cardui)
Gammaeule (Autographa gamma)
Gemüseeule (Lacanobia oleracea) 
Hellbraune Bandeule (Noctua interjecta) 

Hochstaudenflur-Blütenspanner (Eupithecia subfuscata)
Karden-Sonneneule (Heliothis viriplaca)
Malven-Blattspanner (Larentia clavaria)
Malven-Dickkopffalter (Carcharodus alceae)
Malveneule (Acontia lucida)
Meldenflureule (Anarta trifolii)
Pexicopia malvella
Platyedra subcinerea
Veränderliche Herbsteule (Agrochola lychnidis)

Pflanzennamen klingen oft verwirrend, lassen sich schwer herleiten, haben allerdings immer eine tiefere Bedeutung. Wer in alten Kochbüchern stöbert, wird über die Bezeichnung Käsepappel in Zusammenhang mit dem Malvengewächs verwundert sein. Weswegen die Malve im Mittelalter irreführend so bezeichnet wurde, lässt sich schnell erklären. Mit Käse war die käseförmige Gestalt der nussig schmeckenden Früchte gemeint und mit Pappel ein essbarer Brei, der aus den schleimhaltigen Blättern zubereitet wurde. Im Wiener Dialekt wird der Ausdruck `Papp´ nach wie vor abwertend für Speisen, die auf dem Essbesteck kleben bleiben, verwendet. Abgeschweift! Wenden wir uns den unendlich vielen Vorzügen der bedeutenden Heilpflanze zu. Sie ist ein Magnet für Bienen, Hummeln, Falter, Fliegen, Käfer und alles, was kreucht & fleucht. Ihre Blüten sind mit zarten Längsstreifen durchzogen, duften süßlich und wirken wie leicht zerknautschtes Seidenpapier. Eine wilde Sanftheit, die multifunktional von verschiedensten Insekten als Schlafplatz und Nahrungsquelle genutzt wird. Für unsere Malveneule, den Malven-Dickkopffalter und die Malven-Langhornbiene bildet ein üppiges Vorkommen ihre Lebensgrundlage. Deswegen ziehen wir die liebevollere Bezeichnung `Zuckerplätzchenkraut´ dem `Kaspappel´ vor und sind optimistisch, dass ihr alle für die anspruchslose, wichtige Nahrungspflanze einen geeigneten Platz in euren Gärten findet. Die Wilde dankt es euch mit einer langen Blütezeit von Mai bis Oktober🌸😍

YouTube

Inhalte von YouTube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an YouTube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen